Letztes Update des Artikels: Juni 2024.

Pflegekurse für Angehörige.

Wie Sie souverän den Pflegealltag meistern können.

Pflege ist eine Herausforderung, die sowohl fachliche Kompetenz als auch emotionale Resilienz erfordert. Angehörige stehen oft unerwartet vor der Aufgabe, Pflegeverantwortung zu übernehmen, ohne darauf vorbereitet zu sein. 

Pflegekurse bieten hierbei eine wertvolle Ressource, um sicherzustellen, dass Sie als pflegende Angehörige gut informiert, unterstützt und ausgerüstet sind, um diese wichtige Aufgabe zu meistern. 

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet. 

Wussten Sie schon ?

Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen sind in Deutschland gesetzlich im Sozialgesetzbuch, genauer im § 45 SGB XI, verankert. 

Dieses Gesetz verpflichtet die Pflegekassen, unentgeltliche Pflege- und Schulungskurse anzubieten.

Der Hauptzweck dieser Kurse ist es, soziales Engagement im Bereich der Pflege zu fördern und zu stärken.

Sie sollen auch die Pflege und Betreuung erleichtern und verbessern sowie dazu beitragen, pflegebedingte körperliche und seelische Belastungen zu mindern und deren Entstehung vorzubeugen.

Was genau ist ein Pflegekurs?

Pflegekurse für Angehörige sind speziell konzipierte Schulungen, die darauf abzielen, Familienmitglieder, Angehörige und Freunde auf die Pflege von Angehörigen vorzubereiten. 

Sie vermitteln praktisches Wissen und Fertigkeiten, die notwendig sind, um den Alltag und die besonderen Herausforderungen in der Pflege mit Empathie und Respekt bewältigen zu können. 

Arten von Pflegekursen

Für wen eignen sich Pflegekurse?

Pflegekurse sind für jeden geeignet, der in die Betreuung und Pflege eines Angehörigen involviert ist oder plant, diese Aufgabe zu übernehmen.

Familienmitglieder von Pflegebedürftigen

Die häufigste Gruppe, die Pflegekurse besucht, sind Kinder, Partner oder andere nahe Verwandte von Personen, die aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung Pflege benötigen und noch nicht im Pflegeheim sind. Pflegekurse bereiten Familienmitglieder darauf vor, mit den physischen und emotionalen Anforderungen der Pflege umzugehen. 

Ehrenamtliche Pflegepersonen

Ehrenamtliche, die in der häuslichen Pflege oder in Pflegeeinrichtungen helfen, profitieren ebenfalls erheblich von Pflegekursen. Diese Kurse bieten ihnen die nötigen Fähigkeiten und das nötige Wissen, um qualitativ hochwertige Pflege zu leisten, insbesondere wenn sie regelmäßig mit Pflegebedürftigen interagieren.

Freunde und Nachbarn

In vielen Fällen übernehmen auch Freunde und Nachbarn Pflegeaufgaben, besonders in Gemeinschaften, wo enge soziale Bindungen bestehen. Pflegekurse können auch ihnen helfen, die erforderlichen Kompetenzen für eine effektive Unterstützung in Pflegesituationen zu entwickeln.

Wer bietet Pflegekurse an?

Öffentliche Träger

Öffentliche Träger wie Pflegekassen und Kommunen bieten Pflegekurse oft kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr an. Diese Kurse sind in der Regel darauf ausgerichtet, grundlegende Pflegefertigkeiten zu vermitteln und können spezielle Module enthalten, die auf die gesetzlichen und administrativen Aspekte der Pflege in Deutschland eingehen. 

Sie sind eine gute Wahl für diejenigen, die eine grundlegende Einführung in die Pflege suchen und gleichzeitig Informationen über Pflegerechte und Unterstützungsmöglichkeiten benötigen.

Private Bildungsanbieter und Wohlfahrtsverbände

Private Bildungseinrichtungen und Wohlfahrtsverbände wie das die Johanniter oder das Deutsche Rote Kreuz und private Anbieter wie Curendo* bieten oft umfassendere Pflegekurse an – auch online. 

Wussten Sie schon ?

Viele Anbieter haben auch Online-Pflegekurse im Angebot, die Sie bequem von zu Hause aus absolvieren können. Diese Kurse sind besonders flexibel und ermöglichen es Ihnen, das Lernen in Ihren Alltag zu integrieren.

Online-Kurse sind ideal für Personen, die berufstätig sind oder entfernt von größeren Städten leben, wo der Zugang zu traditionellen Kursen eingeschränkt sein könnte.

Welche Pflegekurse gibt es?

Es gibt verschiedene Pflegekurse, die auf unterschiedliche Pflegesituationen zugeschnitten sind. Bei der Auswahl eines Pflegekurses ist es entscheidend, einen Kurs zu wählen, der speziell auf die individuellen Anforderungen und die spezifische Pflegesituation ausgerichtet ist, mit der Sie konfrontiert sind.

Grundlagenkurse zur häuslichen Pflege

Ein Grundlagenkurs zur häuslichen Pflege ist eine umfassende Schulung, die sich für fast jeden eignet. Abgedeckt ist zumeist:

Spezialisierte Kurse

Diese Kurse bieten spezialisierte Schulungen und Techniken, die auf die besonderen Herausforderungen und Bedürfnisse abgestimmt sind. 

Jetzt Pflegekurs buchen!

Bereit, Ihre Pflegefähigkeiten zu verbessern?​

Egal, ob Sie gerade erst beginnen oder Ihre Fähigkeiten auffrischen möchten, die umfassenden Online-Kurse von Curendo bieten Ihnen die nötige Unterstützung und Anleitung für die neuen Umstände.

Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet. 

Kostenlose Teilnahme für gesetzlich Versicherte

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, können Sie den Pflegekurs kostenfrei nutzen. Geben Sie einfach Ihre Versichertennummer an, um den Kurs freizuschalten. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Privatversicherte können die Kosten des Kurses über ihre Pflegekasse erstatten lassen

Teilnahmebescheinigung zum Ausdrucke

Nach Abschluss des Kurses zu 80% erhalten Sie eine offizielle Teilnahmebescheinigung, die Sie ausdrucken und bei Bedarf vorlegen können.

Diese können Sie zur Vorlage bei Ämtern, Pflegekassen oder sonstigen relevanten Institutionen nutzen.

Flexible Zeiteinteilung:

Die Online-Kurse bieten Ihnen die Flexibilität, zu lernen, wann und wie es Ihrem Zeitplan entspricht.

Sie können das Lernen nach Ihrem persönlichen Lebensrhythmus gestalten, ohne feste Kurszeiten einhalten zu müssen.

Fragen und Antworten

Jeder, der in die Pflege eines Angehörigen involviert ist oder dies plant, kann an einem Pflegekurs teilnehmen. Dies umfasst sowohl gesetzlich als auch privat Versicherte.

Ja, in der Regel übernehmen Pflegekassen die Kosten für anerkannte Pflegekurse

Viele Anbieter haben Online-Pflegekurse im Angebot, die Sie bequem von zu Hause aus absolvieren können. Diese Kurse sind besonders flexibel und ermöglichen es Ihnen, das Lernen in Ihren Alltag zu integrieren. Präsenzkurse sind v.a. bei komplexen Pflegesituationen (z.B. nach einem Schlaganfall) zu empfehlen.

Wenn Sie einen Kurs aus wichtigen Gründen nicht abschließen können, bieten die meisten Kursanbieter die Möglichkeit, den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen oder erneut zu beginnen.

Natürlich. Für alle gesetzlich Versicherten aus Deutschland ist die freiwillige Teilnahme an einem Pflegekurs kostenfrei. Daher ist die Teilnahme jeder Zeit möglich.

Nach oben scrollen